Die wahrscheinlichste Erklärung zur Entstehungsgeschichte der Rass ist wohl diese, dass sich die einheimischen Hunde auf Neufundland mit denen von frühen Siedlern mitgebrachten vermischten. Zu jener Zeit wurden Hunde nur nach ihrem Leistungspotential gezüchtet. Somit entstand ein kräftiger grosser Hund, der dem rauhen Klima angepasst, dem Fischer als guter Schwimmer behiflich war und schwere Lasten im unwirtlichen Gelände ziehen konnte.

Die eigentliche Hochzucht der Rasse begann in England in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts. Zuerst wurde er noch als Lebensretter an den Küsten eingesetzt, doch schon bald interessierte sich das Grossbürgertum für diesen schönen Hund. Bald einmal taucht er auch auf dem Kontinent auf und in der Schweiz weckte er das Interesse des Geologen Albert Heim. Dieser gründete mit seinen Zuchttieren den Grundstein für die schweizerische Neufundländerzucht.


Copyright © 2017. All Rights Reserved.